Ausgezeichnete Veranstaltungen – Umweltzeichen Green Meetings

Jetzt anmelden

Kongresse, Tagungen und Konferenzen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich. Dabei werden aber auch große Mengen an Ressourcen beansprucht und Emissionen verursacht.

Mit dem Österreichischen Umweltzeichen für „Green Meetings" wurde ein Gütesiegel geschaffen, das umweltbewusstes Management und soziales Handeln eines Meeting-Veranstalters nach außen demonstriert. Beim Umweltzeichen „Green Meetings" liegt der Fokus nicht auf einem Unternehmen sondern auf Veranstaltungen, die zertifiziert werden. umwelt service salzburg fördert den Weg dorthin und unterstützt Interessierte bei der Umsetzung.

Im Jahr 2010 wurden in Österreich rund 6.000 Kongresse und Firmentagungen mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 860.000 Personen abgehalten. Untersuchungen des Austrian Convention Bureaus, des Dachverbands der österreichischen Kongressindustrie, zufolge verursacht ein Kongressgast pro Tag durchschnittlich 3,5 Kilogramm Restmüll durch Abfall beim Übernachten, Essen und Trinken, 5,5 Kilogramm Papiermüll aufgrund von kongressrelevanten Unterlagen und 151 Liter Wasser für Duschen, Klospülung und Reinigung. 204 Kilogramm CO² wird bei der An- und Abreise via Flugzeug bei einer durchschnittlichen Reisedistanz von 1.000 km ausgestoßen. Das ist deutlich mehr als bei einem österreichischen Einwohner durchschnittlich anfällt.

Beweggründe für eine „grüne" Veranstaltung

Das Österreichische Umweltzeichen ist ein Garant für umweltfreundliche Produkte und  Dienstleistungen und wird an Produkte, Tourismusbetriebe und Bildungseinrichtungen vergeben. Das Zeichen gibt Informationen über die Umweltbelastung von Verbrauchsgütern durch deren Herstellung, Gebrauch und Entsorgung. Den Konsumenten und Beschaffern zeigt es umweltfreundliche Produktalternativen auf.

Die neue Umweltzeichen-Richtlinie „Green Meetings" stellt Umweltanforderungen sowohl an das organisierende Unternehmen selbst, als auch an alle Aspekte eines Meetings. Es steht für einen neuen Standard der Branche, der Veranstaltungen effizienter, moderner und umweltfreundlicher gestalten kann.

Anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs muss ein Meeting in den folgenden Bereichen Vorgaben erfüllen:

  • Angebote zu umweltverträglicher Anreise
  • Mobilität vor Ort und CO2 Reduktion
  • umweltfreundliche Unterkünfte
  • Auflagen für den Veranstaltungsort, das Catering und Messestandbauer
  • umweltfreundliche Beschaffung
  • Material- und Abfallmanagement
  • soziale Aspekte und Kommunikation

Wer ist berechtigt?

  • PCOs (Professional Congress Organizers) sofern sie eine Berechtigung zur Ausübung des Gewerbes führen (z.B. Gewerbeschein Reisebüro)
  • Kongress- und Messezentren
  • Convention Bureaus (städtisch oder regional)
  • Kongress- oder Seminarhotels die bereits nach der Umweltzeichen-Richtlinie für Tourismusbetriebe zertifiziert sind und wenn sie regelmäßig Meetings im Sinne dieser Richtlinie durchführen
  • Unternehmen - wie z.B.: Event-, Veranstaltungs-, Werbeagenturen oder Event-Marketer - und Stadtmarketingbüros, die regelmäßig Meetings im Sinne dieser Richtlinie durchführen
  • Außerschulische Weiterbildungseinrichtungen sofern sie nach Umweltzeichen Richtlinie  UZAB lizenziert sind und wenn sie regelmäßig Meetings im Sinne dieser Richtlinie durchführen

Die organisatorische Qualität muss durch ausreichende Erfahrung in der Organisation von Meetings in jedem Fall gewährleistet sein.

Wie erreicht man das Umweltzeichen „Green Meetings"?

Unternehmen, die das Umweltzeichen „Green Meetings" erlangen möchten, werden von umwelt service salzburg mit bis zu 45 Stunden á 80 Euro zu 50% gefördert. Ist das Unternehmen bereits mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet, EMAS-zertifiziert oder ein Salzburg 2050-Partner, werden sogar 75 Prozent übernommen.

Jetzt anmelden