Die Salzburger Beschlägefirma MACO spart - nach der Beratung durch umwelt service salzburg - mit Druckluftoptimierung und Wärmerückgewinnung jährlich rund 105.000 Liter Öl.

Umweltschutz rechnet sich für die Beschlägefirma MACO: Die jährlichen Energiekosten wurden um knapp 55.000 Euro gesenkt.
Durch eine Wärmerückgewinnung spart MACO mehr als 36.000 kWh Strom und etwa 105.000 Liter Öl.
Alleine vom eingesparten Öl-Verbrauch könnten 70 Haushalte betrieben werden.

300 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart

Von diesen Einsparungen profitiert auch die Umwelt: Jährlich verringert die Mayer & Co Beschläge GmbH seinen Ausstoß von CO2 (Kohlendioxid) um 300 Tonnen.
„Unser Unternehmenserfolg von heute darf nicht zu Lasten nachfolgender Generationen gehen", erläutert Firmeninhaber KR Dipl.-Ing. Ernst Mayer die Unternehmensphilosophie.

„Ausgezeichneter" Energieberater

Beraten wurde MACO von Dipl.-Ing. Peter Sattler, Energieberater des umwelt service salzburg und Geschäftsführer der sattler energie consulting GmbH. 2007 wurde Sattler mit dem EU-Zertifikat des „Motor Challenge" Programms für vorbildliche Energieberatung ausgezeichnet.

MACO: drittgrößter Hersteller von Türbeschlägen

Die Mayer & Co Beschläge GmbH ist bei Fenster- und Türbeschlägen weltweit das drittgrößte Unternehmen.
In Salzburg beschäftigt das Unternehmen knapp 900 Mitarbeiter,
weltweit mehr als 2.000.
Seit 2005 ist das Unternehmen bereits Mitglied im Klimabündnis.

 

MACO
Energiecheck für Produktionsbetriebe