21.06.16

Umweltauszeichnung für Bio-Pionier in Grödig

Aus Überzeugung und Tradition hat sich Bio-Nahrungsmittel seit der Gründung 1973 dem Biolandbau verschrieben. Für sein „ganzheitliches Engagement“ wurde das Unternehmen aus Grödig 2016 als einer von acht Salzburger Vorzeigebetrieben von umwelt service salzburg ausgezeichnet und erhielt das umwelt blatt Salzburg.

Der interne Briefkasten von Bio-Nahrungsmittel ist gut gefüllt. Cornelia Egartner, die Umwelt-Verantwortliche des Unternehmens, freut sich über die vielen konstruktiven Vorschläge zum betrieblichen Umweltschutz: „Seit unserer EMAS-Zertifizierung sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch aktiver bei der Ideenfindung. Was für ein Potenzial! Das bestärkt uns in unserer Meinung, dass wir beispielsweise Energiespar-Maßnahmen nicht einfach der Belegschaft ‚von oben‘ überstülpen dürfen. Alle werden in den Prozess mit eingebunden, können ihre Meinung äußern und tragen dann ihren Teil zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Das vermittelt letztlich jedem ein gutes Gefühl.”

Umsatteln auf: aktiv für den Klimaschutz

Bereits bei der Einfahrt ins Firmengelände erhält man einen Eindruck davon, wie der Umweltschutz vor Ort gelebt wird. Auffällig sind die vielen Fahrräder und E-Bikes, die an insgesamt 15 Ladeplätzen kostenlos mit Strom aufgeladen werden können. Demnächst steht ein Elektroauto als Firmenfahrzeug bereit. Der Strom wird autark durch eine Photovoltaik-Anlage erzeugt. „Ob beim Hineingehen oder Verlassen der Firma, man wird an das umweltfreundliche Tun erinnert – und das bewirkt auch privat eine Veränderung. Für mich ist es etwas Besonderes, in einer umweltfreundlichen Firma und einem EMAS-Betrieb zu arbeiten. So viele Firmen gibt es nicht, die das alles machen”, begeistert sich Maria, eine Verpackerin, die seit 2010 bei Bio-Nahrungsmittel beschäftigt ist.

Bio-Betrieb der ersten Stunde

Firmenchef Christian Winzer setzte bereits zu einer Zeit auf biologische Produkte, als die Naturkostbranche noch in den Kinderschuhen steckte. 1979 gründete er Bio-Nahrungsmittel – als Tochterfirma des Reformhauses Mayreder, das seit mehr als 70 Jahren in Salzburg die kompetente Adresse für Reformwaren, Naturkost und Biolebensmittel ist. Damit gilt Bio-Nahrungsmittel als einer der ersten Import- und Großhandelsbetriebe für biologische Lebensmittel in Österreich.

Vorbildlicher Umweltschutz immer und überall

Wer auf bio setzt, schützt die Natur. Da war es nur konsequent, auch im Betrieb auf ressourcenschonendes Wirtschaften zu achten. Um dabei die richtigen Stellschrauben zu drehen, ließ sich der Betrieb umfassend von umwelt service salzburg beraten: Fünf Experten waren in den Bereichen Energie, EMAS-Zertifizierung, Mobilität sowie Abfall & Ressourcen für das Unternehmen aktiv. Ihr umfassendes Maßnahmenpaket wurde im Zeitraum von 5 Jahren umgesetzt. Für dieses vorbildliche, ganzheitliche Umweltengagement ist die Bio-Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH im April mit dem umwelt blatt salzburg ausgezeichnet worden.

Mit den Beratern auf Zukunftskurs

Neben der Zertifizierung von 2006 als Klimabündnis-Betrieb trägt Bio-Nahrungsmittel nun auch das EMAS-Gütesiegel der Europäischen Union für nachhaltiges Umweltmanagement. Damit einher geht auch die Verpflichtung, die Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern. Die nächsten Projekte sind bereits in der Pipeline: Ein nahegelegenes Firmengebäude ist nächstes Jahr bezugsbereit. Christian Winzer freut sich darauf, „die vielfältigen Möglichkeiten bei den Themen Nachhaltigkeit und EMAS innovativ und kreativ auszuschöpfen.” Dabei baut Bio-Nahrungsmittel natürlich wieder auf die Berater von umwelt service salzburg. „Die Zusammenarbeit kann ich nur jedem Salzburger Unternehmer empfehlen. Egal, wie tief das Thema Nachhaltigkeit bereits im Leitbild verankert ist. Die Investitionen lohnen sich im ökologischen und ökonomischen Sinn.”

Daten und Fakten Bio-Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH

Steckbrief

  • 1979 Gründung der Bio-Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH
  • Tochterfirma des Reformhauses Mayreder – seit mehr als 70 Jahren in Salzburg
  • seit 1993 Firmensitz in Gröding bei Salzburg
  • Klimabü̈ndnis-Betrieb seit 2006

Profil

  • Geschäftsführer: Petra und Christian Winzer
  • Umweltbeauftragte: Cornelia Egartner
  • 175 MitarbeiterInnen
  • Direktimport von Rohwaren aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Spezialisierung auf moderne Verpackungstechnik
  • Acht vollautomatische Abfü̈llanlagen 

Umweltberatungen

  • Auszeichnung „Ganzheitliches Engagement“:
    Energie, Berater:                               DI (FH) Benjamin Zauner
    EMAS (betrieblich), Berater:              DI Michael Fegerl
    EMAS (Workshop), Beraterin:           Hermine Dimitroff-Regatschnigg
    Mobilität (betrieblich), Beraterin:        Dr. Alexandra Uhl
    Abfall & Ressourcen, Berater:           Ing. Erwin Bernsteiner

Umwelt-Maßnahmen, Einsparungen & Vorteile

  • Energie
    Neubau einer Halle in Niedrigenergiebauweise (Einsparung 20%)
    Photovoltaik-Anlage

Wirkung der Maßnahmen
Photovoltaik-Anlage 55 kWp mit 80% Eigenverbrauchsquote
Stromeinsparung ca. 43.000 kWh/a

Investition 72.000 EUR einmalig
Förderung (Bund und Land) 12.300 EUR einmalig

  • EMAS
    Einführung Umweltmanagementsystem EMAS
    Teilnahme EMAS-Workshop

Vorteile EMAS

  • Vereinfachung der betrieblichen Verwaltung
  • Erhöhte Rechtssicherheit durch Wahrung der Rechtskonformitäten
  • Verbesserung der Kommunikation mit Behörden
  • motivierte Mitarbeiter durch aktive Mitarbeit
  • Stärkung des Bewusstseins für den betrieblichen Umweltschutz
  • Glaubwürdigkeit durch unabhängige Gutachterprüfungen
  • Reduzierung des Abfall-, Papier-, Wasser- und Energieverbrauchs

  • Mobilität
    18 neu errichtete Fahrradständer, davon 15 mit Stromanschluss fü̈r E-Bikes
    Bildung von Fahrgemeinschaften
    Änderung der Parkraumbewirtschaftung: fixe Parkplatzzuteilung

Wirkung der Maßnahmen
Rund 20 Prozent der MitarbeiterInnnen kommen aufgrund der vorhandenen Infrastruktur regelmäßig mit dem Fahrrad in die Arbeit. Dadurch konnte die Stellplatzsituation am Parkplatz deutlich entschärft werden.

  • Abfall & Ressourcen
    Überarbeitung Abfallwirtschaftskonzept

Wirkung der Maßnahme
Verringerung des Restabfalls um 30 Prozent

Daten und Fakten umwelt service Salzburg

Was macht umwelt service Salzburg?

Seit 2003 organisiert und fördert der Verein umwelt service salzburg Umweltberatungen in vier Bereichen: Mobilität, Energie, Abfall und Ressourcen sowie Umwelt. Alle Unternehmen, Gemeinden und sonstigen Institutionen im Land Salzburg können dieses geförderte Angebot in Anspruch nehmen. umwelt service salzburg arbeitet mit einem Pool aus über 50 hochqualifizierten, gut vernetzten Umweltexperten zusammen. Diese beraten individuell und unabhängig. Sie unterstützen bei der Fördereinreichung von Umwelt-Investitionen und engagieren sich für eine optimale Ausschöpfung der Fördertöpfe von Bund und Land.

Wer steht hinter umwelt service salzburg?

Mitglieder des Vereins sind das Land Salzburg, die Wirtschaftskammer Salzburg und die Salzburg AG, das Umweltministerium tritt als Förderer auf. Sie unterstützen das umwelt service salzburg finanziell und durch ihr Know-how.

Was ist das umwelt blatt salzburg?

Bei seiner jährlichen umwelt service salzburg gala zeichnet der Verein Salzburger Unternehmen, Gemeinden und Institutionen mit dem umwelt blatt salzburg aus. Die Preisträger wurden von Umweltexperten des umwelt service salzburg beraten, haben effiziente Umweltmaßnahmen bereits umgesetzt und zeigen sich besonders engagiert beim Klima- und Umweltschutz. Die diesjährige umwelt service salzburg gala fand am 21. April 2016 im WIFI in der Stadt Salzburg statt. Preisträger, wie die Bio-Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH, erhielten das umwelt blatt salzburg, das mit ihrem Logo ein Jahr lang die Krone des umwelt baum salzburg schmücken wird. Dieser ist nun von der Stadt Salzburg an seinen neuen Standort nach Hallwang übersiedelt.

Erfolgsbilanz seit 2003:

beratene Betriebe, Gemeinden und Institutionen: 1.400
Beratungen: rund 3.000
umgesetzte Maßnahmen: 3.300
Umwelt-Investitionen: ca. 260 Mio. Euro
Jährliche Einsparungen CO2: rund 68.000 Tonnen CO2
Über 90 Prozent der bei den Beratungen vorgeschlagenen Maßnahmen werden in die Tat umgesetzt.
2015 konnten durch die Umweltmaßnahmen insgesamt 6.000 Tonnen CO2 gespart werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Mag. Sabine Wolfsgruber
Geschäftsführerin umwelt service Salzburg
Telefon: 0662/8888-438
sabine.wolfsgruber@umweltservicesalzburg.at

Bio Nahrungsmittel Produktions- und Handels GmbH