03.07.17

Das „Wachstumsprogramm für Kleinstbetriebe“ hilft vielen KMU bei der Bewältigung von Investitionen. Jetzt wurde das 2016 verbesserte Programm mit Hilfe der WKS verlängert.

Am Dienstag, 20. Juni 2017, beschloss das Präsidium der Wirtschaftskammer Salzburg (WKS), das für KMU sehr wichtige „Wachstumsprogramm für Kleinstbetriebe“ der Wirtschaftsförderung des Landes mit zusätzlich 100.000 € zu verstärken. „Das ist aktive Investitionsunterstützung für unsere kleinen Betriebe“, erklärte dazu WKS-Präsident Konrad Steindl: „Das Programm, das 2016 wesentlich verbessert wurde, kommt den vielen kleinen Salzburger Betrieben bei ihren Investitionen für mehr Wettbewerbsfähigkeit zugute und lässt auch in diesem Unternehmensbereich den Investitionsmotor auf höheren Touren laufen.“

Das Wachstumsprogramm für Kleinstbetriebe fördert die Durchführung von eigen- oder fremdfinanzierten Investitionen von Kleinstunternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Dafür werden Direktzuschüsse und Zinszuschüsse pro Jahr bereitgestellt. 2016 wurde  das Wachstumsprogramm auf Betreiben von WKS-Präsident Steindl den betrieblichen Gegebenheiten angepasst: mehr kleine Betriebe werden seitdem stärker gefördert. Seit Juni 2016 können somit auch Unternehmen mit bis zu 20 Arbeitnehmern das Programm nutzen. Die Förderbemessungsgrundlage wurde von 35.000 auf 50.000 € angehoben, das förderbare Kreditnominale von 26.250 auf 37.500 €.

Gute Förderkonditionen verlängert


Im Vorjahr wurden damit immerhin 439 Investitionsprojekte von Kleinbetrieben finanziell unterstützt. Das macht zusammen rund 27 Mill. € an Investitionen aus. Damit das Programm auch weiterhin so genutzt werden kann, wurden die verbesserten Förderkonditionen im April von der dafür zuständigen Fondskommission um ein weiteres Jahr verlängert. Der Grund für die Verlängerung: Die Investitionszuwachsprämie des Bundes für KMU (87,5 Mill. €) war schon nach drei Monaten Laufzeit ausgeschöpft. Die nächste Tranche gibt es aber erst ab 1. Jänner 2018. Steindl: „Salzburgs KMU, die bei der Investitionszuwachsprämie nicht zum Zug kamen, hätten durch die Finger geschaut. Darum wurde das Wachstumsprogramm flexibel und unbürokratisch um ein Jahr verlängert.“

Anträge zum „Wachstumsprogramm für Kleinstbetriebe können nur online gestellt werden. Anfragen per E-Mail: wirtschaft­@salzburg.gv.at