20.06.18

Land Salzburg verdoppelt den Sockelbetrag für betriebliche Photovoltaik-Anlagen!

Größtmögliche Energieunabhängigkeit– für viele Salzburger Unternehmen ein wichtiges Ziel. Um diesem Ziel noch schneller näher zu kommen, unterstützt umwelt service salzburg mit einer geförderten Beratung und das Land verdoppelt den Sockelbetrag für die Förderung von Sonnenstrom - von 1.000 auf 2.000 Euro! 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Errichtung neuer, effizienter Photovoltaik-Anlagen (PV) auf betrieblichen Gebäuden im Bundesland Salzburg. Eine Förderung aus diesem Topf ist ab dem 6. kWpeak einer PV-Anlage möglich (bis maximal 300 kWpeak). Unternehmen mit mehreren Betriebsstandorten können die Förderung mehrerer PV-Anlagen beantragen, allerdings mit einer maximalen Gesamtleistung von 300 kWpeak pro Standort. Photovoltaik-Anlagen von Unternehmen, die mit dem Land Salzburg eine Partnerschaft im Rahmen der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050 abgeschlossen haben, werden bis zu einer Größe von 500 kWpeak gefördert.

Beim Betrieb der geförderten PV-Anlage ist eine Eigenverbrauchsquote von mindestens 60 Prozent Voraussetzung. Eine weitere, wichtige Voraussetzung ist eine spezifische, unabhängige und produktneutrale Beratung - entweder durch einen Berater des umwelt service Salzburg (Photovoltaik-Check) oder durch ein anderes, dazu befugtes Unternehmen.

Mit dem "Photovoltaik-Check" erhalten alle Salzburger Betriebe und Öffentliche Institutionen eine finanziell geförderte Beratung. Ziele dieses PV-Checks sind vor allem das Aufzeigen erster Energieeffizienzmaßnahmen durch einen Betriebsrundgang sowie die Sicherstellung einer Eigenverbrauchsquote der gesamten Photovoltaikanlage. Die Beratungskosten werden zu 50 Prozent, aber maximal 400 Euro, von umwelt service salzburg gefördert. Im Falle der Umsetzung der Photovoltaikanlage werden die restlichen 50 Prozent, ebenfalls max. 400 Euro, vom Land Salzburg rückerstattet.

Fragen zum Photovoltaik-Check?
Pascal Schweickhardt, T 0662-8888-439, pascal.schweickhardt@umweltservicesalzburg.at  

Wie hoch ist die Landesförderung?

Die Förderung besteht bei einer Anlagengröße von über 5 kWpeak aus

  • einem Sockelbetrag von 2.000 Euro und
  • aus einer leistungsabhängigen Förderung pro kWpeak, die sich nach den zurechenbaren, erreichten kWpeak der Anlage staffelt:

06 - 10   kWpeak = 500 Euro
11 - 25   kWpeak = 300 Euro
26 - 500 kWpeak = 100 Euro

Der Klima- und Energiefonds fördert zudem die Errichtung von PV-Anlagen mit einer Größe von 1 bis 5 kWpeak. Da die Landesförderung erst ab dem 6 kWpeak greift, können diese beiden Förderungen kombiniert werden.

Beispiel:
Ein Unternehmen errichtet auf seinem Betriebsdach eine PV-Anlage mit einer Leistung von 30 kWpeak. Der Zuschuss wird wie folgt berechnet:

Sockelförderung in Höhe von     2.000 Euro +
6 - 10 kWpeak (5*500 Euro)       2.500 Euro +
11 - 25 kWpeak (15*300 Euro)   4.500 Euro +
26 - 30 kWpeak (5*100 Euro)        500 Euro

Somit beträgt die Summe der möglichen Förderung 9.500 Euro, inklusive der ersten 5 kWpeak-Förderung sogar 10.875 Euro.

Diese Förderaktion läuft bis 31.12.2018!

Klima- und Energiefonds: Leitfaden Photovoltaik-Anlagen Jahresprogramm 2018
Land Salzburg: Betriebliche Photovoltaik-Anlagen

Kontakt

E-Mail: wirtschaft@salzburg.gv.at