Der PV-Check beschreibt den Nutzen einer möglichen PV-Anlage und die Eigenverbrauchsquote des Sonnenstroms in Ihrem Unternehmen.

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

Maximale Förderung:
bis zu 10 Stunden á 85,- EURO
Fördersatz 50 Prozent: bis zu max. 425,- EURO
Fördersatz 75 Prozent: für Unternehmen mit Umweltzeichen & EMAS sowie Salzburg2050-Betriebe, max. 638,- EURO
bei Umsetzung der PV-Anlage: zusätzlicher Förderbetrag durch das Land Salzburg

PV-Anlagen liefern umweltfreundlichen Strom

Kosten einsparen, weniger Ressourcen verbrauchen und unabhängig sein von fossilen Energieträgern – immer mehr Unternehmen nutzen diese Strategien, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine der vielen Möglichkeiten sind Photovoltaik-Anlagen. Sie produzieren umweltfreundlichen Strom, man muss weniger Energie zukaufen. Die Errichtung wird derzeit von unterschiedlichen Institutionen gefördert – unter anderem unterstützt das Land Salzburg Betriebe durch den Salzburger Wachstumsfonds. 

Eigenverbrauchsquote: Energieverbrauch vs. produzierter Strom

Ob eine Photovoltaik-Anlage für den Betrieb sinnvoll ist, hängt vor allem von folgenden Fakten ab: Wie hoch ist der aktuelle Energieverbrauch von welchen Energieträgern? Wofür und wann wird die Energie verwendet und wie viel davon könnte durch Strom aus einer PV-Anlage abgedeckt werden? Ziel ist es, möglichst viel des Sonnenstroms im Betrieb genau dann zu verbrauchen, wenn er produziert wird.

Analysen von Stromverbrauch, Energiekosten

Das Beratungsprotokoll zum PV-Check ist die Entscheidungsgrundlage für oder gegen eine PV-Anlage. Es enthält Analysen und aktuelle Daten zum Energieverbrauch und zu den Energiekosten sowie erste Maßnahmenvorschläge zu Gebäudehülle und Gebäudetechnik:

  • aktueller Energieverbrauch (Strom, Wärme), Energiekosten
  • Nutzerverhalten und Speichermöglichkeiten
  • Maßnahmenvorschläge: Dämmung Gebäudehülle und Dachboden, Gebäudetechnik

Geplante PV-Anlage: mögliche Einsparungen und Nutzung

Um die ungefähre Größe, die Nutzungsmöglichkeiten und Effizienz der geplanten PV-Anlage zu bewerten, definiert Ihr umwelt service salzburg-Berater außerdem:

  • Standort: Dachfläche, Dachneigung, Ausrichtung, Solarpotential
  • sinnvolle Anlagengröße im Verhältnis zum Verbrauch
  • mögliche Nutzungsarten: Wasser erhitzen, Kühlung etc.
  • Ertragsabschätzung, Speichermöglichkeiten
  • Eigenverbrauchsquote – mit und ohne Speicher

Alle umwelt service salzburg-Experten beraten dabei produktneutral und ohne wirtschaftliche Interessen.

Aktuelle Förderungen von Bund und Land

In Ihrem Beratungsprotokoll „PV-Check“ erhalten Sie abschließend auch einen Überblick der relevanten Investitionsförderungen von Bund und Land sowie weiterer Beratungsförderungen durch das umwelt service salzburg.

Für die Förderung einer betrieblichen Photovoltaik-Anlage durch den Salzburger Wachstumsfonds von Land Salzburg ist der vorausgehende PV-Check von umwelt service salzburg die Bedingung. 

PV-Check – Ihre Vorteile:

  • Erhebung der Eigenverbrauchsquote
  • Berechnung der ungefähren Größe der geplanten PV-Anlage und des PV-Speichers
  • Ertragsabschätzung und mögliche Nutzungsarten
  • Berechnung von Einsparpotenzialen durch die mögliche PV-Anlage
  • Hinweis auf energetische Schwachstellen
  • Vorschläge, wo Sie Energie sparen können
  • Grundlage für die Förderung einer betrieblichen PV-Anlage durch das Land Salzburg  

Nach dem PV-Check kennen Sie alle Details sowie Vor- und Nachteile einer PV-Anlage für Ihr Unternehmen und können die Förderung durch den Salzburger Wachstumsfonds beantragen. Mit der Errichtung einer betrieblichen PV-Anlage decken Sie Ihren Strombedarf aus erneuerbarer Energie, Sie machen sich unabhängig von Energieversorgern und fossilen Energieträgern und sichern sich Ihren Strompreis langfristig.

Sie haben Fragen zum PV-Check?

Pascal Schweickhardt von umwelt service salzburg beantwortet sie gerne unter 062-8888-439 oder pascal.schweickhardt@umweltservicesalzburg.at!

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der 'Erklärung zum Beratungsablauf'

Richtlinie für „Betriebliche Photovoltaik-Anlagen“.
Ihre Ansprechpartnerin beim Land Salzburg: Tanja Tobanelli, 0662-8042-3872, tanja.tobanelli@salzburg.gv.at     

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

 

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der 'Erklärung zum Beratungsablauf'.

KLIEN: Bundesförderung für betriebliche Photovoltaik-Anlagen