Mit dem Umweltzeichen zertifizierte Tischlereien fertigen umweltfreundlich und haben einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Ihre Möbel sind schadstoffarm und beeinträchtigen weder Gesundheit noch Umwelt.

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

Ihre Vorteile

  • Optimierungspotenziale für betriebliche, umweltrelevante Abläufe und Strukturen
  • Maßnahmenkatalog zur Erreichung des Umweltzeichen
  • Unterstützung durch kompetente Berater – von der ersten Analyse bis zur Zertifizierung
  • Aufbereitung der erforderlichen Einreichunterlagen
  • konkrete Vorschläge zu weiteren Umweltmaßnahmen und Überblick zu passenden Förderungen

Schadstoffarme Möbel für Wohnung, Büro und Objektbereich
Wenn Sie die notwendigen Maßnahmen umsetzen und mit dem Umweltzeichen zertifiziert sind, gelten Sie als Vorzeigeunternehmen im betrieblichen Umweltschutz. Sie beweisen eine verantwortungsvolle und zukunftsweisende Betriebsführung und sprechen umweltbewusste Käufer an – durch schadstoffarme Möbel aus zertifiziertem Holz, erweiterte Serviceleistungen, weniger schädliche Verpackung und die Erfüllung umfassender Umweltauflagen. So sichern Sie sich einen entscheidenden Vorteil gegenüber Mitbewerbern!

Geförderte Beratung – neutral und ohne wirtschaftliche Interessen:
- maximal 45 Stunden à 85,- Euro
- Fördersatz 50 Prozent: maximal 1.913,- Euro
- Fördersatz 75 Prozent: maximal 2.869,- Euro, für Unternehmen mit Umweltzeichen & EMAS sowie SALZBURG2050-Betriebe 

Analyse von Material, Verarbeitung und anderen Umweltauflagen 
Ein erfahrener und autorisierter umwelt service salzburg-Berater unterstützt Sie mit seinem Know-how und begleitet Sie auf Ihrem Weg zum Umweltzeichen für Tischlereien und holzverarbeitende Betriebe (Möbel, Holz und Holzwerkstoffe). Zunächst analysiert er in Ihrem Unternehmem, inwieweit Kriterien[BRK1] , die für die Zertifizierung mit dem Umweltzeichen für Tischlereien notwendig sind, bereits erfüllt werden oder nicht:

  • Produkttauglichkeit: Reparatur und Pflegeservice oder zehn Jahre Ersatzteilgarantie für Verschleißteile oder Rücknahmesystem
  • Herkunft von Holz und Holzwerkstoffen aus legalen Quellen, mindestens 50 Prozent aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Zertifikate wie PEFC, FSC oder gleichwertige)
  • Recyclingholz und Sägenebenprodukte erfüllen festgelegte Grenzwerte für Schadstoffe.
  • Materialien und Werkstoffe sind frei von halogenierten organischen Verbindungen, Flammschutzmitteln, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Verbindungen auf Basis toxischer Schwermetalle etc.
  • Oberflächenbehandlung nur mit umweltverträglichen Stoffen, Grenzwerte für VOC werden eingehalten (ÖNORM, ISO, CEN/TS)
  • Kunststoffe werden so wenig wie möglich eingesetzt.
  • keine Verpackung aus halogenierten organischen Verbindungen und Styrolverbindungen
  • Einhaltung aller behördlichen und gesetzlichen Auflagen zu Luft, Wasser, Umwelt und Arbeitnehmerschutz sowie aller geltenden Normen und Rechtsvorschriften
  • Vorlage eines Abfallwirtschaftskonzeptes 

Umfassende Maßnahmen für weniger Schadstoffe und mehr Umweltschutz
Aufbauend auf diesen Analysen definiert Ihr Umweltberater, welche Bereiche wie optimiert werden müssen und welche Alternativstoffe und Lösungen notwendig sind. Nach der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen erarbeitet er für Sie alle notwendigen Unterlagen für die Zertifizierung:

  • Kriterienplan mit definierten Muss- und Soll-Kriterien zur Erreichung des Umweltzeichen für Tischlereien
  • weiterführende, umweltrelevante Verbesserungsvorschläge und Optimierungspotenziale
  • erforderliche Einreichunterlagen für das Umweltzeichen für Tischlereien

Umweltzeichen als Gütesiegel
Das Österreichische Umweltzeichen für Tischlereien garantiert energiesparende, schadstoffarme und abfallreduzierte Produkte, die zugleich qualitativ hochwertig sind. Zertifizierte Tischler verarbeiten regionale Hölzer, stehen für überprüfte Ausführung und naturverbundenes Handwerk und erfüllen viele ökologische Kriterien. Die staatliche Auszeichnung ist spätestens alle vier Jahre zu erneuern.

Sie haben Fragen zum Österreichischen Umweltzeichen für Tischlereien und holzverarbeitende Betriebe? Pascal Schweickhardt von umwelt service salzburg beantwortet sie gerne unter 0662-8888-439 oder pascal.schweickhardt@umweltservicesalzburg.at.

Lesen Sie auch unsere Erfolgsbeispiele:
Zahlreiche Salzburger Unternehmen haben bereits vielfältige Umweltmaßnahmen umgesetzt - so bleiben sie wettbewerbsfähig, profitieren von Einsparungen und sind Vorreiter im Umweltschutz.

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

 

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der 'Erklärung zum Beratungsablauf'.

Das Österreichische Umweltzeichen