Umfassende Beratung zu Fuhrpark sowie Arbeits- und Dienstwegen Ihrer Mitarbeiter im Unternehmen bietet unser Mobilitäts-Check. Damit forcieren Sie klimafreundliche Mobilität und erreichen umweltpolitische sowie ökonomische Ziele.

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

Ihre Vorteile

  • umfassende Analyse der Ist-Situation: Fuhrpark, Mitarbeitermobilität, Ladeinfrastruktur
  • konkrete Definition von Optimierungspotenzialen
  • maßgeschneiderte Vorschläge, um klimafreundliche Mobilität zu forcieren
  • Empfehlungen für weitere Umweltmaßnahmen
  • Überblick aller Förderungen, die infrage kommen

Klimafreundlich mobil: Kosten sparen, Mitarbeiter motivieren, Image stärken
Wenn Sie die vorgeschlagenen Maßnahmen des Mobilitäts-Checks umsetzen, steigern Sie die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Sie fördern klimafreundliche Mobilität in Ihrem Betrieb, indem Sie Transporte rationalisieren, alternative Antriebe verwenden und Möglichkeiten der Mitarbeitermobilität ausschöpfen. So stärken Sie Ihr Image, reduzieren Ihre Betriebskosten, fördern die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und bleiben wettbewerbsfähig!

Geförderte Beratung – unabhängig und produktneutral:
- maximal 60 Stunden à 85,- Euro
- Fördersatz 50 Prozent: maximal 2.550,- Euro
- Fördersatz 75 Prozent: maximal 3.825,- Euro, für Unternehmen mit Umweltzeichen & EMAS sowie SALZBURG 2050-Betriebe

Umfassende Analysen zu Fuhrpark, Mitarbeitermobilität und Ladeinfrastruktur
Ein Umweltberater erarbeitet für Ihren Betrieb zunächst eine umfangreiche Ist-Analyse:

  • Fuhrpark
    - Zusammensetzung, Energieverbrauch, Energiekosten
    - Tourenplanung, Tourenoptimierung
    - klimafreundliche Mobilität, alternative Antriebe
  • Mitarbeitermobilität
    - Mobilitätsverhalten und Mobilitätsbedürfnisse
    - Möglichkeiten an alternativen, klimafreundlicheren Mobilitätsformen
    - Status Quo an Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung, Motivation und Information
  • Ladeinfrastruktur für E-Mobilität
    - Rahmenbedingungen, technische und spezifische Bedürfnisse
    - Analysen von möglichen, unterschiedlichen Ladetechnologien

Von alternativen Antrieben bis zu Anreizsystemen für Mitarbeiter
Aufbauend auf diesen Analysen definiert Ihr Mobilitätsberater konkrete Maßnahmenvorschläge:

  • Vor- und Nachteile unterschiedlicher alternativer Antriebe: CNG, Elektro, Elektro-Hybrid etc.
  • Möglichkeiten an emissionsarmen Beförderungs- und Verkehrsmitteln
  • klimafreundliche Mobilität für Arbeits- und Dienstwege der Mitarbeiter: öffentlicher Verkehr, Radfahren, Mitfahrbörsen, Car-Sharing
  • Transportrationalisierung, optimierte Routenplanung, verbesserte zeitliche Koordination, effiziente Fahrtechnik
  • Vorschläge für Ladeinfrastruktur und Ladestationen (Technologiewahl, Abrechnungsmöglichkeiten, Zutrittssysteme)
  • Anreizsysteme, Bewusstseinsbildung, Motivation und Information

Wirtschaftliche Kalkulationen, aktuelle Förderungen
Im Beratungsbericht erläutert Ihr Berater außerdem die technische Umsetzung sowie die Umwelteffekte. Für Ihre Kalkulation der Maßnahmen werden Investitionskosten sowie erwartete Einsparungen aufgelistet. Dadurch lässt sich die Amortisierung der geplanten Mobilitätsmaßnahmen errechnen. 

Abschließend erhalten Sie einen Überblick aller relevanten Investitionsförderungen von Bund und Land sowie der möglichen weiteren Beratungsförderungen durch das umwelt service salzburg.

Sie haben Fragen zum Mobilitäts-Check?
Pascal Schweickhardt von umwelt service salzburg beantwortet sie gerne unter 0662-8888-439 oder pascal.schweickhardt@umweltservicesalzburg.at.

Lesen Sie auch unsere Erfolgsbeispiele:
Zahlreiche Salzburger Unternehmen haben bereits vielfältige Umweltmaßnahmen umgesetzt – so bleiben sie wettbewerbsfähig, profitieren von Einsparungen und sind Vorreiter im Umweltschutz.

Jetzt anmelden

Berater für dieses Modul

 

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der 'Erklärung zum Beratungsablauf'.