Bedingungen zur Teilnahme an den geförderten Beratungen von umwelt service salzburg

Jeder Beratungskunde (Unternehmen, Gemeinde, sonstige Institution) von umwelt service salzburg muss den Teilnahmebedingungen zustimmen - das ist die Voraussetzung, um die geförderte Beratungsleistung durch einen unabhängigen Berater in Anspruch nehmen zu können. Der Beratungskunde nimmt ein Dienstleistungsangebot eines Beraters aus dem Berater-Pool von umwelt service salzburg an und beansprucht dafür eine Förderung von umwelt service salzburg, indem er den unten stehenden Teilnahmebedingungen zustimmt.

umwelt service salzburg unterstützt diese Beratungsdienstleistung serviceorientiert, vorausschauend und finanziell. Der Verein wählt einen geeigneten Berater aus, koordiniert die Zusammenarbeit zwischen Berater und Beratungskunde, zahlt den Förderzuschuss und begleitet sowie vernetzt den Beratungskunden individuell. 

Die Förderung setzt sich zusammen aus Mitteln des Vereins sowie des BMNT (Umweltförderung im Inland). Jedes Beratungsmodul kann pro Jahr für maximal drei Standorte in Anspruch genommen werden. 

Mit meiner Anmeldung zur Beratung bestätige ich Folgendes:

  • Ich bin mit dem Berater einverstanden, der mir von umwelt service salzburg ausgewählt wurde. Ein Wunschberater wird nach Möglichkeit (im Berater-Pool von umwelt service salzburg für das entsprechende Beratungsmodul zugelassen) berücksichtigt.
  • Ich gewährleiste die Richtigkeit der bereitgestellten Daten, die während der Beratungsdienstleistung von einem kompetenten Ansprechpartner dem Berater genannt werden.
  • Ich akzeptiere die definierte Kostenbeteiligung der angemeldeten und geförderten Beratung.
  • umwelt service salzburg sowie dessen Vereinsmitglieder (Land Salzburg, WKS, Salzburg AG) und Förderer BMNT übernehmen keine Ausfallshaftungen.
  • Ich halte umwelt service salzburg schad- und klaglos hinsichtlich aller Ansprüche, die im Zusammenhang mit der Beratungsdienstleistung von Dritten an umwelt service salzburg gestellt werden.
  • Ich bin darüber informiert, dass der Vertrag über die Beratungsdienstleistung zwischen mir als Beratungskunde und dem Berater geschlossen wird. Ich kann keine Ansprüche gegen umwelt service salzburg geltend machen, die aus Mängeln und Fehlern bei der Vertragserfüllung durch den Berater entstehen. umwelt service salzburg haftet nicht für schuldhaftes oder nicht schuldhaftes Fehlverhalten des Beraters.
  • Ich akzeptiere die fachlichen und inhaltlichen Ziele der Beratung, die ich in Anspruch nehme.
  • Ich berechtige umwelt service salzburg, meine Daten in eine EDV-gestützte Datenbank aufzunehmen. Daten zu den vorgeschlagenen und umgesetzten Maßnahmen werden an die Förderstelle des Bundes (zum Beispiel KPC) weitergeleitet.
  • Ich bin bereit, bei einer Evaluierung durch das umwelt service salzburg die Qualität der geförderten Beratung (Umfang, Zielsetzung etc.), den Auftritt des Beraters (Kompetenz, Verlässlichkeit, Neutralität etc.) sowie die Wirkung der Maßnahmenvorschläge zu überprüfen.
  • Ich erlaube umwelt service salzburg, die Ergebnisse der Beratungsdienstleistung in zusammengefasster Form zu veröffentlichen.
  • Ich informiere umwelt service Salzburg über sämtliche Änderungen, die während einer Beratungsdienstleistung auftreten (wie Eigentumsverhältnisse, bevollmächtigte Ansprechpartner etc.). Eventuelle Konsequenzen daraus, beschließe ich einvernehmlich mit umwelt service Salzburg.
  • Ich akzeptiere, dass umwelt service salzburg von der Vermittlung und/oder Förderung einer Beratungsdienstleistung unter folgenden Umständen zurücktreten kann: Der Beratungskunde gerät mit Verpflichtungen im Gesamten oder in Teilen in Verzug oder kommt diesen nicht nach, der Auftritt des Beratungskunden bei Beratungen und/oder nach außen schädigt den Ruf von umwelt service salzburg.
  • Ich akzeptiere, dass es sich bei der gewährten Förderung um "De-minimis"-Beihilfen handelt gemäß EU-Verordnung Nr. 1407/2013. Die Vorgaben der "De-minimis"-Verordnung sind vom Beratungskunden einzuhalten (Gesamtbetrag an Förderungen innerhalb dreier Steuerjahre max. Euro 200.000,-). Wird dieser "De-Minimis"-Schwellenwert überschritten, könnte die Förderung zurückgefordert werden. Eine Gruppe verbundener Unternehmen wird als ein Unternehmen angesehen.
  • Ich akzeptiere, dass Energieeffizienzmaßnahmen, die § 5 Abs. 1 Z 4 Bundes-Energieeffizienzgesetz entsprechen, zur Gänze der Umweltförderung im Inland als strategische Maßnahme angerechnet werden (gemäß Â§ 27 Abs. 4 Z 2 EEffG). Eine Anrechnung durch Dritte ist ausgeschlossen.
  • Ich weiß, dass mein Ansprechpartner bei umwelt service salzburg die Geschäftsführung, in weiterer Folge der Obmann des Vereins oder ein namhaft gemachter Vertreter des Vereinsvorstandes von umwelt service salzburg ist.
  • Es kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung, sofern in den konkreten Beratungsverträgen mit dem Berater keine abweichenden Regelungen getroffen werden und nicht zwingende anderslautende Regelungen entgegenstehen. Für allfällige Rechtsstreitigkeiten wird als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in der Stadt Salzburg vereinbart.

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der „Erklärung zum Beratungsablauf“.