Familienunternehmen baut auf Tradition mit Blick in Richtung Zukunft

Legendär. Bekannt. Im Herzen der Bergstadt. Das Romantikhotel Zell am See weiß um sein „Kapital“ - die schöne und intakte Umwelt im Pinzgau. Und diese möchte Familie Hörl um jeden Preis erhalten, auch für die kommenden Generationen. „Das ist der ganzen Familie wichtig, denn es ist unsere Existenzgrundlage. Ich habe das von den Eltern und Großeltern mitbekommen und gebe es auch meinen Kindern Sebastian und Anna weiter“, betont Werner Hörl. Vor sieben Jahren kam eine Photovoltaikanlage aufs Dach des rund 500 Jahre alten Hauses. Diese deckt zirka 20 Prozent des Eigenbedarfes ab.

Film zu Romantik Hotel Zell am See (LMZ)

Umwelt-Maßnahmen

  • Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen Tourismus (2009) inkl. Re-Zertifizierungen (2014 und 2019)

Abfall- und Ressourcen:

  • Einkauf von Lebensmitteln in Mehrwegsystemen (Getränke, Obst und Gemüse)
  • Geringstes Angebot von Einwegverpackungen im Bereich der Speisen (Frühstücksbuffet)
  • Mitarbeiterinformation bei Beginn des Betriebes und laufende Schulungen von bestehenden und neuen Dienstnehmer/innen
  • Einkauf von Artikeln in Großgebinden, als Konzentrate (Reinigung) oder mit geringer Verpackung
  • Neuorganisation der Abfallsammelstelle bei den Appartements mit Sackständern, farblich abgestimmten Säcken für die Fraktionen: Papier, Kunststoffverpackungen und fahrbare Box für Glas
  • Trennsystem in der Küche mit Farbleitsystem und Beschriftung sowie farblich abgestimmten Einstecksäcken

Energie

  • Optimierung Wärmeversorgung durch den Einsatz eines Pufferspeichers (Reduktion des Taktbetriebes und der Vorlauftemperatur)
  • Zusammenfassen der dezentralen Kälteanlagen in eine Verbundanlage
  • Wärmerückgewinnung aus der Verbundkälteanlage

Darüber hinaus… 

Ergebnisse/ Umwelteffekt/Einsparungen

 Abfall- und Ressourcen:

  • Verringerung der Restabfallmenge um ca. 20 % [ca. 3.200 kg/a], [1.930 Euro/a]
  • Vermeidung von Verpackungsabfällen
  • Verbesserte Trennung von nicht vermeidbaren Abfällen

Energie

  • Reduktion des Stromverbrauchs aufgrund [~18.000 kWh/a], [1.800 Euro/a] des Zusammenfassens der dezentralen Kälteanlagen in eine Verbundanlage.
  • Reduktion des Erdgasverbrauchs aufgrund [~73.400 kWh/a], [2.935 Euro/a] der Wärmerückgewinnung aus der Verbundkälteanlage
  • Reduktion des Erdgasverbrauchs aufgrund [~81.320 kWh/a], [3.252 Euro/a] der Optimierung der Wärmeversorgung
  • Reduktion der Kältemittelleckagen aufgrund der Zusammenlegung der dezentralen Kälteanlagen