Familienunternehmen aus St. Leonhard setzt auf innovative, fortschrittliche Maßnahmen

Das Unternehmen aus St. Leonhard ist seit 1978 Spezialist für die Entwicklung, Produktion und Problemlösung in Elektronik und Mechanik. Schritt für Schritt hat man den Betrieb auf 450 Mitarbeitern an drei Standorten erweitert, stets mit Bedacht auf Klima- und Umweltschutz. Die umgesetzten Maßnahmen reichen von Betonkernaktivierung beim Neubau über eine umfassende, thermische Sanierung des Altbestandes und der Nutzung von Sonnenstrom bis hin zur Anschaffung von Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen. All das bringt hohe Einsparungen an CO2, Strom und Gas, aber auch deutlich weniger Betriebs- und Treibstoffkosten.

Film zu "Digital Elektronik GmbH"

Umwelt-Maßnahmen und Effekte durch Beratungen

  • 23.000m3 Gaseinsparung durch Betonkernaktivierung + Wärmepumpe zur Beheizung und Kühlung
  • 61 MWh/a Stromeinsparung durch Wassersparer, LED, Umbau Zuluftanlage/Frischluftansaugung, Fenstertausch, Fassadenerneuerung
  • 115 MWh/a - 60% des Strombedarfs (Standort Tamsweg) aus erneuerbaren Energiequellen durch 100kWp-Photovoltaik-Anlage
  • 53 MWh/a - 9% des Strombedarfs (Standort St. Leonhard) aus erneuerbaren Energiequellen durch 50kWp-Photovoltaik-Anlage
  • 3.000 Liter/a Diesel-Einsparung durch neuen LKW (Leichtmetallkofferaufbau statt Festaufbau)
  • 4.800 Liter/a Treibstoff durch Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge

Darüber hinaus

  • Heizung, Fernwärme, Dämmung (Standort Tamsweg)
  • LED-Umstellung (Standort Tamsweg)

Überzeugende Möglichkeiten, die zu wirkungsvollem Klimaschutz geführt haben.
Die Digital Elektronik GmbH wurde begleitend beraten von:

Emil Valjevac, Ingenieurbüro Consulting & Engineering

aus dem Beraterpool von umwelt service salzburg.