8 Generationen ressourceneffizientes Wirtschaften zahlt sich merkbar aus

Eine 400kWp-Photovoltaik-Anlage, die 47% des Eigenverbrauchs an Strom abdeckt, 20% Fernwärmeeinsparung durch Pfannendunstkondensator oder die Einsparung von knapp 12.000 Liter Diesel durch die Anschaffung von E-Fahrzeugen: Diese und noch mehr Maßnahmen zählen zu den vielen, umfangreichen Klimaschutz-Projekten der Trumer Privatbrauerei. Die Familie Sigl betreibt das Unternehmen bereits in 8. Generation und sie wird es nicht müde, mit Weitblick und Zukunftsdenken nachhaltig zu Handeln. Sowohl die bereits umgesetzten, als auch die noch geplanten Maßnahmen sind der beste Beweis.

Film zur "Trumer Privatbrauerei"

Umwelt-Maßnahmen und Effekte durch Beratungen

  • 270 MWh/a bzw. 20% Fernwärme-Einsparung durch Pfannendunstkondensator
  • 19 MWh/a Stromeinsparung durch Druckluftoptimierung
  • 433 MWh/a - 47% des Eigenverbrauchs an Strom aus erneuerbaren Energiequellen durch Errichtung einer 400kWp-Photovoltaik-Anlage
  • 11.900 Liter/a Treibstoff-Einsparung durch Anschaffung von 5 E-Fahrzeugen
  • Jobtickets und Poolkarte für Öffentliche Verkehrsmittel
  • Jobräder, Radabstellanlagen und E-Lademöglichkeiten

Darüber hinaus:

  • Versorgung Prozesswärme (Dampf) über Biomasse von Nahwärme Obertrum
  • Gemeinwohl-Bilanzierung seit 2016
  • Förderung Biodiversität
  • "Fair Fashion" mit Modelabel "ERDBÄR" und plastikfreiem Versand

Überzeugende Möglichkeiten, die zu wirkungsvollem Klimaschutz geführt haben.
Die Trumer Privatbrauerei wurde begleitend beraten von

Johannes Gattinger, sattler energie consulting gmbh
Matthias Linhart, sattler energie consulting gmbh
Markus Schuster, HERRY Consult GmbH

aus dem Beraterpool von umwelt service salzburg.