13.07.18

...effiziente Haustechnik. umwelt service salzburg - Berater Jürgen Rauter-Daghofer spricht über die Vorstellungen von Salzburger Betrieben, Hindernisse im Bereich Energieeffizienz und große Überraschungen.

Ob Produktionsbetrieb, Hotel oder Verwaltungsgebäude – effiziente Haustechnik spielt eine große Rolle. Jürgen Rauter-Daghofer, selbständiger Berater von umwelt service salzburg mit langjähriger Erfahrung, weiß um die Wichtigkeit eines richtig dimensionierten Pufferspeichers für die Warmwasseraufbereitung oder der Verwendung von Biomasse als Alternative zur Öl-Heizung. In folgendem Interview spricht er deutlich über die Vorstellungen von Salzburger Betrieben, Hindernisse im Bereich Energieeffizienz und große Überraschungen.

Mit welchen Vorstellungen oder Anliegen die Haustechnik betreffend kommen Salzburger Betriebe hauptsächlich zu Ihnen?
Energieffizienz, Umweltgedanke, Ressourceneinsparung und Betriebskosten reduzieren stehen im Vordergrund. Unternehmern ist es wichtig, mit wenig und kostengünstigen Maßnahmen einen hohen Einsparungseffekt zu erzielen. Meistens kommt nach der Beratung mit der Präsentation des Berichtes der AHA-Effekt, wieviel Einsparungspotential tatsächlich möglich ist.

Was sind die größten Hindernisse im Bereich Energieeffizienz?
Durch die Betriebsstruktur dauern Entscheidungen für Veränderungen oft sehr lange. Werden allerdings Investitionen in die Energieeffizienz beschlossen, geht die weitere Umsetzung oft schnell.

Welche klimafreundlichen Wärmeerzeuger werden häufig empfohlen?
Abgesehen von den unterschiedlichen Voraussetzungen eines Betriebes ist z. B. eine Wärmepumpe gemeinsam mit einer Lüftung inklusive Wärmerückgewinnung bei einer Sanierung oder einem Neubau durchaus sinnvoll. Auch eine Solarthermie für die Warmwasseraufbereitung oder eine Photovoltaik-Anlage für die Stromerzeugung sind Empfehlungen.

Welches Projekt hat Sie als Berater besonders überrascht?
Immer wieder überrascht es mich, wie wichtig Energieeffizienz, CO2-Reduktion und der Umweltgedanke für Unternehmen sind. Besonders war das z. B. bei der GS Altotec GmbH in Koppl. Mit einer 500 kW-peak Anlage und einem Strom-Eigenverbrauchsanteil von 98 Prozent spart das Unternehmen rund 500.000 Kilowatt-Stunden pro Jahr. Hier wurde weitaus mehr für die Nachhaltigkeit umgesetzt, als ich anfangs erwartet hatte. 

Das Ingenieurbüro Jürgen Rauter-Daghofer bietet – gemeinsam mit umwelt service salzburg - unabhängige Beratung für die ökologische und energieeffiziente Entwicklung von Gebäuden, Industrie, Hotellerie sowie von technischen Anlagen an.

Kondaktdaten:
Rauter Energie
Ing. Jürgen Rauter-Daghofer
Klausweg 6 / 5321 Koppl
T   +43 676 8422 14708
j.rauter@rauter-energie.at
W www.rauter-energie.at