27.07.18

... betriebliche Photovoltaik-Anlagen. Kurt Baumgartner, unabhängiger Berater von umwelt service salzburg, über die Sonnen- aber auch Schattenseiten von PV-Anlagen.

Seit Jahren als unabhängiger Berater von umwelt service salzburg tätig, hat sich DI (FH) Kurt Baumgartner vom ENERGIEWERK BAUMGARTNER e.U. auf technische Lösungen für optimale Energieeffizienz spezialisiert. Gebäudehülle, Heizung, Lüftung, Kühlung und Stromverbrauch fallen in sein Beratungs-Repertoire. Im Interview schildert Baumgartner die Sonnen- aber auch Schattenseiten von betrieblichen Photovoltaik-Anlagen.

Welche Voraussetzung muss/soll ein Unternehmen mitbringen, damit sich eine Photovoltaik-Anlage rentiert?
Der Strom sollte möglichst tagsüber verbraucht werden, um einen möglichst hohen Eigenverbrauch zu erzielen. Außerdem spielen die Ausrichtung, Form und Größe des Daches sowie die Lage des Betriebes selbst eine wichtige Rolle: Sonne statt Schatten lautet hier die Devise. Nach einer entsprechenden Beurteilung kann (fast) immer das Beste herausgeholt werden. 

Wie hoch ist die Amortisationszeit einer Photovoltaik-Anlage und von was ist diese abhängig?
Die Amortisationszeit reicht von 8 bis 20 Jahren – wie man sieht, eine große Bandbreite. Abhängig ist es hauptsächlich davon, wie hoch die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens ist. Ist die Anlage zu groß für den tatsächlichen Bedarf dimensioniert, erreicht man auch die Amortisation erst viel später. Optimal ist, meiner Meinung nach, eine genau an die eigenen Bedürfnisse angepasste Anlage mit größtmöglichem Eigenverbrauch.

Welche Lebensdauer haben PV-Betreiber von ihrer Anlage zu erwarten?
Mindestens 20 Jahre – solange bekommt man von den Herstellern Garantie. Um über Jahre hinweg den gleichen Ertrag erwarten zu können, müssen die Module hin und wieder gereinigt werden. Auch die Kontrolle der Anlage ist wichtig: Funktioniert sie einwandfrei? Ist der Ertrag wie erwartet? Durch einen kurzen Blick auf den Wechselrichter erkenne ich ebenfalls, ob die Anlage noch ertragreich ist. Erfolgt all dies nicht, so bleibt auch die Wirtschaftlichkeit bzw. die Leistung auf der Strecke.

Welche Rolle spielen Sie – als unabhängiger Berater von umwelt service salzburg – für den Betrieb?
Ich sehe mich als Tipp-Geber und, wie der Name schon sagt, als Berater. Im Rahmen der Beratung „PV-Check“ von umwelt service salzburg eruiere ich vor Ort den optimalen Standort der Anlage. Ist dies geschehen, werden bereits vorhandene Pläne durchgesehen. Gibt es noch keine, werden die Verbräuche von mir genau angeschaut. Danach erhebe ich die Daten und erstelle einen Bericht – welcher zudem als Vorlage und somit Fördervoraussetzung beim Land Salzburg dient. Ich als Berater unterstützte Betriebe - zusammen mit umwelt service salzburg – gerne bei ihrem Vorhaben!

Die PV-Check-Beratung zur Ermittlung des Eigenverbrauchs Ihres Unternehmens ist mit 10 Stunden begrenzt und wird von umwelt service salzburg zu 50 Prozent á 85 Euro gefördert. Ist ihr Unternehmen bereits mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet, EMAS-zertifiziert oder ein Salzburg 2050-Partner, werden sogar 75 Prozent gefördert.

Kontaktdaten
Energiewerk Baumgartner e.U.
DI (FH) Kurt Baumgartner
Lacknerwinkel 70 / 5325 Plainfeld
T   +43 676 9710 546
M  Office@ew-baumgartner.com
www.ew-baumgartner.com 

 

Antworten auf Fragen zum Beratungsablauf finden Sie in der 'Erklärung zum Beratungsablauf'.