25.10.21

Schlosserei Hasenöhrl setzt auf Klima- und Umweltschutz

1965 wurde in Straßwalchen die Schlosserei Hasenöhrl gegründet, die Maschinen, Baugruppen und Komponenten aus hochfesten Baustählen herstellt. Seit 2020 wird das familiengeführte Unternehmen von umwelt service salzburg bei vielfältigen Projekten begleitet, um alle Bereiche des Produktionsbetriebes klimafreundlich aufzustellen. Unter anderem wurde auf Biomasseheizung und zusätzliche Heizungspumpen umgestellt. Deckenstrahlplatten und Dachsanierung am Betriebsgebäude sparen der Schlosserei jährlich 52 Megawattstunden an Heizungsenergie - Photovoltaik und Elektro-Mobilität waren die logische Folge.

„Wir als kleines Unternehmen müssen auch Verantwortung übernehmen, für den Umweltschutz.”
Norbert Kronberger-Weiß, Geschäftsführer Schlosserei Hasenöhrl

Vom Schmiedebetrieb zum umweltbewussten Stahl- und Maschinenbauunternehmen
Als kleine Schmiede in Straßwalchen gestartet, hat sich die Schlosserei Hasenöhrl über die Jahre zu einem wichtigen Systempartner für die Firmen in der Umgebung entwickelt. Klimabewusstes Handeln und umweltfreundliche Maßnahmen werden groß geschrieben: „Wir müssen für die Zukunft etwas ändern. Bereits 2011 haben wir beim Anbau der neuen Halle damit begonnen, Projekte in eine klimafreundliche Richtung umzusetzen. Seitdem haben wir sehr viel dazugelernt und mittlerweile den Fokus auf Klimaneutralität in unserem Unternehmen gelegt”, zeigt sich der Geschäftsführer und Gesellschafter der Schlosserei Hasenöhrl, Norbert Kronberger-Weiß, überzeugt. Die Impulspartnerschaft Salzburg2050 mit dem Land Salzburg ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Umstellung auf Biomasseheizung spart 18.000 Liter Öl
Allein die Umstellung auf eine Biomasseheizung mit zusätzlichen Heizungspumpen spart dem Unternehmen insgesamt 18.000 Liter Heizöl pro Jahr. „Gemeinsam mit unserem Berater aus dem Pool von umwelt service salzburg haben wir uns entschieden, für das Bürogebäude eine Wärmepumpe zu installieren und für die Fertigung eine Pelletheizung in Kombination mit einem 5.000 Liter-Pufferspeicher. Diese Kombination ermöglicht es uns, überschüssige Energie im Winter zum Heizen heranzuziehen”, erklärt Kronberger-Weiß.

Enorme Einsparung an Heizenergie
Im Firmenbetrieb werden inzwischen Deckenstrahlplatten anstatt einer Umluftheizung verwendet. Auch diese Maßnahme bringt der Schlosserei Hasenöhrl viele Vorteile: Die neuen Deckenstrahlplatten arbeiten mit niedrigeren Vorlauftemperaturen und sparen gleichzeitig Energie. Ergänzend wurde das Dach des Firmengebäudes umfassend saniert und dabei gut isoliert. So wird verhindert, dass die verteilte Wärme durch das Dach entweichen kann. Die Fertigung wird dadurch auch an heißen Sommertagen nur gering erhitzt und die Temperaturen im Betrieb bleiben stets angenehm. Neben diesen, vor allem für die Mitarbeiter spürbaren, Vorteile spart die Schlosserei Hasenöhrl jährlich 52 Megawattstunden an Heizenergie, das entspricht einer Einsparung von 10.000 Euro pro Jahr. 

Betriebliche Mobilitätsmaßnahmen für einen umweltbewussten Arbeitsweg
Die Mitarbeiter des Unternehmens kommen primär aus der Region. Daher wurden ihnen klimafreundliche Alternativen für ihren Arbeitsweg angeboten. Insgesamt zehn Jobräder, Radabstellanlagen und Lademöglichkeiten werden zur Verfügung gestellt. „Rund 40 Prozent unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen mit und kommen seither, wenn es das Wetter zulässt, mit dem Fahrrad zur Arbeit. Selbstverständlich dürfen sie das Fahrrad auch für private Zwecke nutzen”, freut sich der Geschäftsführer der Schlosserei Hasenöhrl.

Erfolgreicher Umstieg auf E-Mobilität
„Für uns ist Elektromobilität sehr wichtig, denn wir sind überzeugt davon, dass kein Weg daran vorbeiführen wird. Aufgrund unseres selbst produzierten Stroms glauben wir, dass es für uns längerfristig wirtschaftlich sein wird. Wir haben mittlerweile ein E-Fahrzeug gekauft und werden mittelfristig für unsere gesamte Flotte umweltfreundliche Antriebe nutzen”, betont Kronberger-Weiß. Durch den Kauf dieses E-Fahrzeuges spart das Unternehmen 1.700 Liter Diesel pro Jahr. Unabhängig vom Antrieb nutzt die Schlosserei Hasenöhrl die Vorteile einer durchdachten Logistik. So wird zum Beispiel darauf geachtet, Lehrfahrten und überflüssige Fahrten mit den Fahrzeugen zu vermeiden – das spart ebenfalls Treibstoff.

Für alle, die noch mehr über die bereits umgesetzten Maßnahmen, den erzielten Umwelteffekten daraus und den Beweggründen der Schlosserei Hasenöhrl erfahren wollen: Am 10. November von 16:00 bis 16:45 Uhr gibt's online kompaktes Praxis-, Fach- und Förderwissen aus erster Hand - von Unternehmer zu Unternehmer! Zur Anmeldung "Profitable Wege im Klimaschutz: Schlosserei Hasenöhrl"